Presse

« zurück

 

16. Mai 2010, Rotenburger Journal

 

Vortrag über Bachblüten

ROTENBURG. Kürzlich trafen sich bei einer weiteren Bildungsaktion die Mitglieder des Arbeitskreises der Unternehmerfrauen (UFH) in der Signal-Iduna-IKK) Rotenburg um Anwendungsmöglichkeiten der „Bachblüten“ zu erfahren.

 

Rotenburger Journal Mai 2010Zu diesem Seminar lud die IKK Bettina Winkler von der Sonnenapotheke Scheeßel ein. Winkler gab den rund 30 Teilnehmerinnen einen Überblick über die verschiedenen Essenzen und informierte über deren Entstehungsgeschichte.

 

Das System der Bach-Blüten-Konzentrate wurde vor mehr als 70 Jahren von den bekannten englischen Arzt Dr. Eduard Bach gefunden. Nach und nach entdeckte er die uns heute als Bach-Blüten bekannten 38 Heilpflanzen, welche in sieben Untergruppen aufgeteilt und jeweils einer Form von
Befindlichkeitsstörungen zugeordnet wird.

 

Die Bachblütentherapie hilft, dass vorübergehend auftretende negative allgemeine Gemütsstimmungen wie z. B. Ungeduld, Unsicherheit, Mutlosigkeit usw. besser umgangen werden können und jeder selbst solche „Schwächen“ in den Griff bekommen kann. So ist nach Bachs Auffassung der Mensch von Natur aus glücklich, zufrieden und gesund, solange er in Verbindung mit seiner Seele ist.